Koha und VuFind für das European Institute for Gender Equality

Das European Institute for Gender Studies (EIGE) ist eine EU-Einrichtung mit Sitz in Vilnius (Litauen) und unterstützt Institutionen der EU dabei, die Gleichstellung der Geschlechter zu verwirklichen. Das Resource and Documentation Center (RDC) ist die dazu gehörige Spezialbibliothek, die die Mitarbeitenden des Instituts mit Fachinformationen versorgt und gleichzeitig Teil eines Netzwerkes von anderen europäischen Einrichtungen mit ähnlichem Auftrag ist. Wir haben EIGE bei der Suche nach einem neuen Bibliotheksmanagement-System begleitet, dieses implementiert und parallel eine VuFind-Installation als Recherche-System implementiert.

Der Weg zu Koha

Die EIGE-Bibliothek wird von nicht-bibliothekarischem Personal betrieben. Daraus ergab sich die Anforderung, ein von bibliothekarischen Laien einfach zu benutzendes System auszuwählen. Außerdem sollte das System möglichst nicht kommerziell, sondern Open Source sein und die Möglichkeit bieten, RFID-Infrastruktur anzubinden. Nach einer Anforderungserhebung wurden mehrere Systeme zur Auswahl gestellt und schließlich die Entscheidung für Koha gefällt, da die weite Verbreitung einschließlich der großen Anwendungscommunity sowie die Offenheit des Systems überzeugten.

Der Implementierungsprozess

In einem ersten Schritt wurden bibliografische, Bestands- und Benutzerdaten aus dem Altsystem exportiert und für die Überführung nach Koha vorbereitet. Aufgrund der schlechten Dokumentation des Altdatenbestandes waren hierfür mehrere Iterationen notwendig, bis schließlich alle relevanten Informationen überführt werden konnten. Es wurde eine Architektur aufgebaut, in der Koha das datenführende System ist und VuFind als Recherche-Interface versorgt und von anderen Bibliotheken des Netzwerkes über die OAI-Schnittstelle erreichbar ist. Ferner wurde das Active Directory von EIGE über LDAP angebunden, um eine einfache Authentifizierung der Benutzer*innen sicherzustellen.

Wie erwähnt war die Benutzung durch Laien eine zentrale Anforderung, so dass eine einfache Katalogisierung sichergestellt werden musste. Hierfür wurden verschiedene Z39.50-Server für die Datenübernahme angebunden und ein einfaches bibliografisches Framework definiert. Darüber hinaus wurde die Installation für die Anbindung einer RFID-Infrastruktur (Selbstverbuchungsgeräte, RFID-Leser an den Theken) vorbereitet.

Zusammengefasst: Die Rolle von effective WEBWORK

  • Anforderungsanalyse und Beratung im Auswahlprozess für ein neues Bibliotheksmanagement-System
  • Entwicklung eines Konzeptes für die Datenmigration und Durchführung der Migration
  • Individuelle Anpassung von Koha
  • Integration von Koha und VuFind
  • Aufbau und Anpassung einer VuFind-Installation
  • Schulung in der Administration und Nutzung von Koha und VuFind
Anne Christensen

Sie haben Fragen oder wollen ein Projekt starten?

Anne Christensen hilft Ihnen weiter.